Spielberichte

 

Dürener Spielverein 1906 e.V. : SV Viktoria Koslar II 1:0

Bei sommerlichen Temperaturen auf der heimischen Asche hatte der Dürener Spielverein den SV Koslar II zu Gast. Der Gegner reiste mit zuletzt zwei Siegen in Folge an den Veldener Hof. Dennoch war der Dürener Spielverein von Beginn an die Spielbestimmende Mannschaft. Man ließ den Ball in den eigenen Reihen und somit den Gegner laufen und versuchte sich gegen sehr tiefstehende Gäste Chancen zu erspielen. Dies gelang auch das ein ums andere Mal, aber entweder war der entscheidende Pass einen Tick zu lang oder der gut aufgelegte Torwart aus Koslar parierte. Mitte der ersten Halbzeit schlichen sich dann immer wieder kleine Fehler ein und Koslar kam zu ein/zwei Kontern welche jedoch zum Glück nicht gefährlich wurden. So plätscherte die erste Halbzeit ein wenig vor sich hin.

In der zweiten Hälfte versuchte der DSV mehr zu investieren und kam auch zu guten Torgelegenheiten, verpasste es aber ein ums andere Mal den Ball über die Linie zu bringen. Das Spiel gestaltete sich nun etwas ruppiger und wilder. Der DSV bestimmte die Partie und drängte auf das 1:0.

In der 76. Minute konnte dann ein Angriff des Dürener Spielvereins über die Außenbahn nur durch ein rüdes Foul an Hassan Rahal gestoppt werden. Dieser revanchierte sich ziemlich unintelligent mit einem Griff ins Gesicht des Gegenspielers. Das Resultat dieser Aktion war eine gelb/rote Karte für Koslar und eine rote Karte für den DSV.

Trainer Pütz musste die Mannschaft daraufhin zwar etwas umstellen, dies  änderte jedoch nichts an der klaren Ausrichtung weiterhin auf Sieg zu spielen. So drückte der DSV Koslar immer wieder in deren Spielhälfte und konnte sich kurz darauf belohnen und einen Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte nutzen und durch Tulga Gülyaz das 1:0 Markieren (82. Minute).

In den letzten Minuten des Spiels hätte der DSV den Sack zu machen können wenn nicht müssen. Aus aussichtsreichen Schusspositionen vergab man einige Chancen und Koslar kam so zum Ende des Spiels noch einmal zu einem Konter und daraus resultierend einem Eckball. Dieser wurde jedoch zu lang geschlagen und der gut pfeifende Schiri Zanesco pfiff die Partie kurz darauf ab.

Zusammenfassend kann man sagen das der Sieg hoch verdient wenn auch knapp war. Man hat zwar wieder einmal einige gute Torgelegenheiten nicht genutzt, sich aber in einem kampfbetonten Spiel am Ende mit 3 Punkten belohnt.

Torschützen:

1:0 Tulga Gülyaz

Besondere Vorkommnisse: Hassan Rahal rote Karte

1. FC Düren III : Dürener Spielverein 1906 e.V. 3:4

Zum Samstagsspiel war der DSV zu Gast beim 1. FC Düren III. Die Mannschaft von Trainer Kirchbaum ging als Tabellenzweiter in die Partie und zeigte zu Beginn des Spiels, dass sie die an diesem Spieltag zu vergebenen drei Punkte in jedem Fall Zuhause halten wollte. So drängte der FCD in den ersten 20 Minuten den Dürener Spielverein ein ums andere Mal in die eigene Platzhälfte. Doch der DSV zeigte an diesem Tag ein komplett anderes Gesicht und damit eine deutliche Reaktion im Vergleich zum Spiel der Vorwoche und verteidigte mit viel Einsatz. In der 15. Minute erzielte der 1. FC Düren dann jedoch nach einer Unstimmigkeit in den Reihen des DSV das 1:0 für die Heimmannschaft. Davon unbeeindruckt krempelte die Elf von Trainer Pütz nun jedoch die Arme hoch und kam nun immer besser ins Spiel und somit auch zu guten Toraktionen. In der 20. Spielminute war es dann der kurz zuvor eingewechselte Patrick Bläsen der nach einem schönen Angriff zum 1:1 ausglich. Beide Teams lieferten sich nun ein intensives Spiel welches vor allem im Mittelfeld stattfand. Kurz vor der Halbzeitpause wurde es dann noch einmal spannend. Ein Spieler des 1. FC Düren kam im 16er des DSV zu fall und Schiedsrichter Krause entschied, wenn auch sehr spät, auf Elfmeter.
Nun hieß es Greven gegen Thiel. Greven lief an aber Thiel war zur Stelle und hielt den Elfmeter stark.

Der Dürener Spielverein nahm sich in der Halbzeit vor noch eine Schippe drauf zu legen. So startete man dann auch in die zweite Halbzeit. Die Angriffe des 1. FCD wurden immer wieder abgefangen und der DSV konnte sich ein ums andere Mal zu guten Aktionen vor dem Tor des 1. FC Düren durchspielen. In der 54. Minute war es dann Tulga Gülyaz der einen sehr guten Pass von Patrick Bläsen in die Schnittstelle der Abwehr mitnahm und im Alleingang Torwart Hudic umkurvte und zum 1:2 einnetzte.

Nun war der Knoten geplatzt und des DSV wollte noch mehr. Es folgten immer wieder gut gesetzte Konter und damit verbunden einige gute Torchancen. In der 60. Spielminute erhöhte wieder Gülyaz nach schöner Vorlage durch Hassan Rahal auf 1:3.
12 Minuten später war es dann Yves-Alan Amon der nach Vorlage von Gülyaz wiederum auf 1:4 erhöhte.

In der 86. Und 90+2. Minute erziehlte der 1. FC Düren noch zwei Tore und kam auf 3:4 an den DSV heran. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch und der Dürener Spielverein gewann das Spiel verdient. Das Ergebnis hätte aufgrund der guten zweiten Halbzeit auch noch höher ausfallen können. Einziger Wermutstropfen an diesem Tag waren die beiden Gegentore zum Ende der Partie.

Alles in allem zeigte sich Trainer Pütz aber sehr zufrieden: „Die Jungs haben heute eine deutliche Reaktion im Vergleich zum Spiel am vergangenem Wochenende gezeigt und haben heute verdient gegen einen der Aufstiegsaspiranten gewonnen. Auch wenn die beiden Gegentore zum Schluss nicht fallen dürfen bin ich mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden und ich hoffe das wir am kommenden Sonntag an diese Leistung anknüpfen können.“

Torschützen:

1:1 Patrick Bläsen    (Vorlage Tulga Gülyaz)
1:2 Tulga Gülyaz      (Vorlage Patrick Bläsen)
1:3 Tulga Gülyaz      (Vorlage Hassan Rahal)
1:4 Yves-Alan Amon (Vorlage Tulga Gülyaz)

Besondere Vorkommnisse: Jan Thiel hält Foulelfmeter

Dürener Spielverein : SW Düren II 1:5

 

Nach dem guten Spiel am vergangenen Spieltag musste der Dürener Spielverein am gestrigen Sonntag eine deutliche 1:5 Niederlage gegen SW Düren II einstecken. Das Spiel war zu Beginn relativ ausgeglichen und fand überwiegend im Mittelfeld statt ehe SW Düren in der 16. Minute die Führung erzielte. Der DSV reagierte auf den Gegentreffer sichtlich verunsichert und nur wenige Minuten später (18. Minute)  erhöhte SW auf 0:2. In der 24. Spielminute sogar auf 0:3. Kurz vor der Halbzeit erzielte Tulga Gülyaz das einzige Tor des DSV an diesem Tag und verkürzte kurz vor der Halbzeitpause durch einen Handelfmeter auf 1:3. Auch wenn die Mannschaft von Trainer Pütz sich in der Pause vorgenommen hatte die Fehler und Versäumnisse der ersten Halbzeit zu verbessern, fand man auch in der zweiten Halbzeit keinen Zugriff aufs Spiel. Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff erziehlte SW Düren das 1:4 und in der 77. Minute setzte Hans Cela den Schlusspunkt der Partie, und erhöhte das Ergebnis mit einer sehenswerten Direktabnahme durch einen Schuss in den rechten oberen Winkel auf 1:5. Dies war dann auch das Endresultat.


Letztendlich lässt sich sagen, dass das Ergebnis in der Höhe vlt. um 2 Tore zu hoch ausfiel, der Sieg von Schwarz-Weiß Düren jedoch absolut verdient war. Der DSV hat an diesem Tag einfach zu verhalten gespielt und nicht den nötigen Einsatz gezeigt um dieses Spiel zu für sich zu entscheiden. Hinzu kamen zu viele indi-viduelle Fehler, welche dann das Ergebnis in der Höhe zumindest erklärt.

 

Torschützen:

1:3 Tulga Gülyaz (Handelfmeter)

 

TuS 08 Jüngersdorf-Stüttgerloch : Dürener Spielverein 1906 e.V. 2:3

 

 

Zum 18. Spieltag war unsere Mannschaft zu Gast beim TuS 08 Jüngersdorf-Stüttgerloch.
Bei starkem Wind startete das Team von Trainer Pütz in den ersten 30 Minuten einen regelrechten Sturmlauf auf das Tor der Heimmannschaft. Jüngersdorf gelang es nicht eine wirkliche Antwort auf das energische Auftreten des DSV zu finden. Der Versuch sich durch lange Bälle in die Spitze zu befreien und selber gefährlich vor das Tor des DSV zu kommen wurde durch die gut stehende Abwehr sofort vereitelt.
In der 24. Minute erzielte Yves-Alain Amon durch einen Flachschuss ins rechte untere Eck das 0:1. Nach zahlreichen weiteren Chancen erhöhte Benedikt Scheer dann das Ergebnis in der 36. Minute nach einem schönen Zuspiel von Tulga Gülyaz auf 0:2.
Entsprechend dem Spielverlauf ging unsere Mannschaft somit mit einer verdienten 0:2 Führung in die Halbzeit. Zu diesem Zeitpunkt hätte das Ergebnis bereits deutlich höher ausfallen können, wenn nicht müssen.

 

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit startete das Spiel relativ ausgeglichen und eine kurze Unordnung in der Defensive des DSV nutzte Jüngersdorf in der 49. Minute zum 1:2 Anschlusstreffer. Wachgerüttelt durch den Gegentreffer setze der DSV Jüngersdorf nun immer wieder zu und provozierte so in der 51. Spielminute einen Ballverlust in der Abwehr der Heimmannschaft. Benedikt Scheer spielte den Ball gedankenschnell auf Tulga Gülyaz. Dieser umkurvte den gegnerischen Towart gekonnt und markierte das 1:3.

 

 

Der DSV schaltete nun einen Gang zurück und verlor etwas die Ordnung. Dies versuchte Jüngersdorf auszunutzen und es entwickelte sich ein wildes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 88. Spielminute machte der TuS es noch einmal spannend und erzielte nach einem Standard den erneuten Anschlusstreffer zum gleichzeitigen Endstand von 2:3.

 

 

 

Fazit: Besonders in der ersten Halbzeit war der DSV dem jederzeit sehr fairen Gegner aus Jüngersdorf deutlich überlegen. Im zweiten Durchgang hat man den Gegner jedoch noch einmal zurück ins Spiel kommen lassen und das Spiel so zum Ende hin unnötig spannend gemacht. Auf der anderen Seite ist der Sieg hoch verdient und hätte noch viel deutlicher ausfallen können.
Mit nun 9 Punkten aus den letzten 4 Spielen unter dem neuen Trainer Pütz, kann man nun etwas gelassener in das kommende Heimspiel gegen die Zweitvertretung von SW Düren gehen, welche zum jetzigen Zeitpunkt der klare Favorit, in diesem nicht einfachen Spiel für den DSV sein sollte. Dennoch kann man davon ausgehen, dass man es dem Gegner alles andere als einfach machen und alles daran setzen wird um die Punkte am Veldener Hof zu halten.

 

 

Torschützen:

0:1 Yves-Alain Amon

0:2 Benedikt Scheer (Vorlage: Tulga Gülyaz)

1:3 Tulga Gülyaz      (Vorlage: Benedikt Scheer)

 

Testspiel: SV Kurdistan II : Dürener Spielverein 1906 e.V. 1:6

 

Am vergangenen Sonntag (03.02.2019) hat unsere 1. Mannschaft ihr erstes Testspiel der Wintervorbereitung bestritten und 1:6 gegen den sehr fairen Testspielgegner SV Kurdistan II gewonnen. Auch wenn das Ergebnis noch etwas höher hätte ausfallen können war Trainer Pütz mit dem ersten Testspiel zufrieden.

"Nach zwei Trainingseinheite, von denen eine unmittelbar am Tag vor dem Spiel stattgefunden hat, und ein Großteil der Mannschaft noch schwere Beine hatte, kann man mit dem Spiel zufrieden sein. Auch wenn wir noch an vielen Dingen arbeiten müssen, haben wir verdient gewonnen und eine weitere Einheit absolviert".

 

Torschützen:

0:1 Benedikt Scheer (Vorlage: Tulga Gülyaz)

0:2 Tulga Gülyaz (Handelfmeter)

0:3 Tayfun Sahin (Foulelfmeter)

1:4 Tayfun Sahin (Vorlage: Yves-Alan Amon)

1:5 Aaron Kadima (Vorlage: Yves-Alan Amon)

1:6 Aliou Agnoro Djobo